OFTMALS ÜBERSEHEN

Zöliakie ist eine komplexe Krankheit, die sich im gesamten Körper manifestieren kann. Nicht alle Betroffenen haben Magen- oder Darmprobleme, also das, was gemeinhin als Erkennungszeichen gilt. So kann zum Beispiel eine Laktoseintoleranz ein Symptom einer unbehandelten Zöliakie sein, das leicht übersehen wird.

BEI KINDERN

BEI KINDERN

Bei Kindern hängt das Symptombild vom Alter ab. Unter anderem äußert sich die Zöliakie in Magen- und Darmsymptomen, aber auch unauffälligere Anzeichen sind üblich: Dazu gehören Müdigkeit, Defekte im Zahnschmelz und ein verspätetes Einsetzen der Pubertät. Nachstehend nennen wir einige Beispiele.

Übliche Symptome bei Zöliakie bei Kindern sind:
Appetitlosigkeit, Magenschmerzen, Erbrechen, Diarrhö, Blähbauch und dünne Gliedmaßen, Verstopfung, Müdigkeit, Entwicklungshemmungen, Wachstumshemmungen, Anämie, Stimmungsschwankungen.

BEI ERWACHSENEN

BEI ERWACHSENEN

Bei Jugendlichen und Erwachsenen sind die Anzeichen oftmals langanhaltend und unspezifisch. Auch bei Erwachsenen kann es sich um Magen- und Darmbeschwerden handeln, aber auch Niedergeschlagenheit gehört zu den Symptomen.

Gewöhnliche Symptome bei Zöliakie bei Erwachsenen:
Magen- und Darmbeschwerden, Menstruations-Unregelmäßigkeiten, unfreiwillige Kinderlosigkeit, Anämie, Gewichtsverlust, Defekte im Zahnschmelz, Stimmungsschwankungen, Müdigkeit, Niedergeschlagenheit.